SV Hammoor – Eintracht Gross Grönau II

Spitzenspiel gewonnen!

Im Spitzenspiel der Kreisklasse A konnte unsere Mannschaft gegen die Zweitvertretung der Eintracht Gross Grönau einen 5:3 Sieg einfahren. Vor allem in der 1.Halbzeit überzeugte unsere Mannschaft in allen Mannschaftsteilen.

Die Gäste, die mit Reisebus angereist waren, begannen die Partie extrem engagiert. Frühes Pressing führte in den ersten Minuten zu einigen brenzlichen Situation vor unserem Gehäuse. Mit etwas Glück (Lattenkopfball von Grönau) überstand unsere Mannschaft diese schwierigen Anfangsminuten und fand von Minute zu Minute besser ins Spiel. In der 7.Spielminute eröffnete Kevin E. dann den Torreigen nach einem perfekt gespielten Konter. Auch das in der 14.Minute der glückliche Ausgleich für die Gäste fiel, brachte unsere Mannschaft nicht aus dem Konzept. Unsere Mannschaft spielte nun konzentriert und zielgerichtet nach vorne. Das führte in der 24.Minute auch zum Erfolg. Tolle Flanke von Arie und Nick köpfte perfekt gegen die Laufrichtung des Gästekeepers ein. Nur vier Minuten später traf erneut Nick zur 3:1 Führung. Ein toll eingeübter Freistoßtrick verwandelte Nick perfekt. Und in der 41.Minute traf dann Arie mit supertollem Schuss zum 4:1. Ärgerlich war dann, dass kurz vor dem Pausenpfiff noch der Anschlusstreffer zum 4:2 fiel.

Halbzeit

Die zweite Halbzeit begann so unglücklich, wie die erste endete. Ein berechtigter Strafstoß verwandelte ein Gästespieler sicher. In den nun folgenden Minuten wurde das Spiel unserer Mannschaft etwas konfus. Viele zu leichte Ballverluste führten zu einigen gefährlichen Situationen für unsere Mannschaft. Aber mit Glück und größtenteils perfekten Stellungsspiel konnte schlimmeres verhindert werden. Und der gut mitspielende Torhüter unserer Mannschaft, Flo, verhinderte durch gutes mitspielen einige kritische Situationen. In den letzten 20 Minuten fand unsere Mannschaft dann wieder besser ins Spiel. Einige schöne Situationen zu Kontern wurden mit dem letzten Pass nicht sauber ausgespielt. Der schönste Spielzug des gesamten Spiels führte dann zum 5:3. Johannes erkämpfte sich den Ball im Mittelfeld und spielte mit Nick einen perfekten Doppelpass. Aus bedrängter Position schaffte es Johannes, einen perfekten Ball auf Abdullah zu spielen. Dieser stand nun frei vor dem Keeper der Gäste und netzte klug und perfekt ein.

Ein am Ende ein willensstark erkämpfter und erspielter Sieg. Die Mannschaft hat an diesem Tag bis auf 25 Minuten in der zweiten Halbzeit ein engagiertes, laufstarkes und spielerisch gutes Spiel gezeigt. Jetzt muss die Mannschaft dieses noch über die gesamte Spielzeit abrufen, um weiterhin Siege einfahren zu können.

Nach dem Spitzenspiel, ist vor dem nächsten Spitzenspiel. Am nächsten Sonntag reist unsere Mannschaft zum Tabellenführer, GW Siebenbäumen. Ein weiterer Hochkaräter, der in den letzten Wochen von Sieg zu Sieg geeilt ist. Das wird sicher ein schwerer Gang. Aber unsere Mannschaft hat heute gezeigt, zu was sie in der Lage ist. Vor allem das Team, in dem jeder dem anderen hilft und Fehler ausgebügelt werden, war sehr gut. Es ist sicher noch Luft nach oben. Aber das Potenzial, dass unsere Mannschaft besitzt kann auch in der nächsten Woche beim Tabellenführer für ein positives Ergebnis führen.

Gespielt wird am Sonntag, 24.10.2021 um 13:00 Uhr auf dem Rasenplatz 2, Auf der Hufe in 23847 Siebenbäumen. Die Mannschaft wünscht sich für dieses schweren Auswärtsspiel wieder eine tolle Fanunterstützung.  

SV Hammoor – SG Mustin/Schlagsdorf 1:2 (4:3)

Positives Ergebnis!

In einem schwer umkämften Spiel konnte unsere Mannschaft am Schluss über einen Sieg freuen. Wie schon in Breitenfelde, zeigte unsere Mannschaft eine großartige Moral und konnte am Ende aufgrund der 2.Halbzeit auch verdient die Punkte in Hammoor behalten.

Die Mannschaft, auf einigen Positionen umgestellt, sehr engagiert. Leider blieben zunächst große Torchancen aus. Die Gäste versuchten fast ausschließlich mit langen Bällen für Gefahr zu sorgen, welches aber nicht erfolgreich war. In der 22.Minute fiel dann überraschend die Führung für die Gäste. Ein direkt verwandelter Eckball sorgte für lange Gesichter beim SVH. Aber nur zwei Minuten später gelang Leo nach Flanke von Arie der Ausgleich. Es war aber weiterhin ein Spiel auf Augenhöhe. In der 30.Minute fiel dann nach einem Eigentor die erneute Führung für die Gäste.

Im zweiten Spielabschnitt verlagerte sich das Spiel dann massiv zu Gunsten unserer Farben. Weniger leichte Fehler und ein konzentriertes Pressing ließ die Gäste nicht mehr wirklich ins Spiel kommen. So konnte Flemming zunächst ausgleichen und in der 70.Minute die Führung erzielen. Ein Freistoß von Nick, der am Pfosten landete, wurde von Flemming perfekt verwandelt. Auch in der Folge erspielte sich unsere Mannschaft noch Vorteile, musste aber in der 79.Minute den Ausgleich durch einen Elfmeter hinnehmen. Aber das zeichnet unsere Mannschaft zurzeit aus. Tolle Moral und weiter darum kämpfen, den Sieg einzufahren. In der 90+1 Minute konnte Arie dann durch einen Freistoß den viel umjubelten Siegtreffer erzielen.

Sicher wird das Trainerteam um Jörg Steinbach in den nächsten Wochen noch viel Arbeit haben. Aber das Potenzial in der Mannschaft ist vorhanden. In den nächsten Wochen werden sicher weitere Stellschrauben gestellt werden, so dass auch weiterhin positive Ergebnisse möglich sind.

Schon am nächsten Sonntag, 17.10.2021 um 14:00 Uhr wird ein weiterer Hochkaräter sich in der Arena Hammoor vorstellen. Zu Gast ist dann die Zweitvertretung der Eintracht Groß Grönau, die heute überraschend Punkte beim Breitenfelder SV liegen ließ. Die Gäste verfügen über eine homogene Mannschaft, die in allen Mannschaftsteilen sehr ausgeglichen ist. Die Offensive ist mit 31 erzielten Toren zusammen mit unserer Mannschaft extrem zielsicher. Und auch die Defensive mit bisher nur 10 Gegentoren ist Klassenbester. Unsere Mannschaft wird aber gut vorbereitet in diese Begegnung gehen.

Jörg Steinbach wird Trainer beim SV Hammoor

Jörg Steinbach neuer Trainer des SV Hammoor

Der 63 -jährige, der international bekannt ist, übernimmt mit sofortiger Wirkung das Traineramt der 1. Herren des SV Hammoor.

Jörg Steinbach wurde in über 30 Lehrgängen, Schulungen und Seminaren für den Senioren- und Jugendfußball mit (UEFA B Lizenz), Inklusionstrainer Fußball, Blindenfußball, sowie für den Mädchen- und Frauenfußball umfangreich ausgebildet. Des Weiteren hat er die Ausbildungen, Torwart Basis-und Leistungslizenz. Er schult seine Spieler nach den neusten Ausbildungsanweisungen der UEFA und des DFB.

Große Erfolge erreichte er u. a. mit dem Aufstieg der U17- und U19-Regionalliga Junioren des Niendorfer TSV in die Bundesliga Nord. Lange Zeit war Steinbach auch erfolgreich als Co-Trainer und TW-Trainer der 1. Herren des Niendorfer TSV in der Oberliga Hamburg tätig. International trainierte der lizenzierte Trainer und Torwarttrainer u.a. die Keeper der Erstligamannschaft von Dukla Prag. Zudem ist der neue Coach für zwei Sportagenturen als Scout aktiv.

Jörg Steinbach erklärt dazu: „Ich habe viele Jahre national und international gearbeitet. Ich möchte in Zukunft die enorme Belastung der vielen Reisen nicht mehr auf mich nehmen, aber unbedingt wieder auf dem Platz trainieren und an der Leistung meiner Mannschaft Spaß haben. Über einen Freund bin ich auf den SV Hammoor aufmerksam gemacht worden, habe mir die Mannschaft mehrmals angeschaut und gesehen, dass in ihr enormes Potenzial steckt. Es reizt mich, mit diesem Team für eine weiter erfolgreiche Zukunft zu arbeiten. Auch wenn der SV Hammoor ein Dorfverein ist, steckt in dieser couragierten Mannschaft ein enormes Leistungsvermögen. Die Zielsetzung ist, die richtigen Stellschrauben nun so zu bewegen, dass der größtmögliche Erfolg erreicht wird. Das heißt zunächst in dieser Saison mit der Mannschaft, dem Vorstand den Spielerfrauen, und den Fans den Aufstieg in die Kreisliga zu erreichen. Für mich ist es wichtig, dass alle an einem Strang ziehen. Diese Aufgabe nehme ich gerne an und es wird mir Spaß machen, das Team auf ein höheres Niveau zu bringen. Besonders freut es mich, dass die bisherigen Übergangstrainer Stefan Nordt und Philipp Fantke mir weiterhin als Co-Trainer zur Verfügung stehen. Beide haben einen großen Fußball Sachverstand und kennen den Verein seit Jahrzehnten. Als Betreuer wird weiterhin Calle Naguschewski tätig sein“.

Ich möchte nicht vergessen zu erwähnen, dass meine Vorgänger ein tolles Team zusammengestellt haben”.

Wolfgang Kuhfuß berichtet: „Ein befreundeter SV Hammoor Anhänger stellte den Kontakt zu Jörg her. Wir waren zunächst skeptisch, warum ein so erfolgreicher Trainer eine A-Klassen Mannschaft übernehmen will. Nach ersten Gesprächen mit Jörg, indem wir seine Intention erfahren durften, waren wir davon überzeugt, dass er unsere Mannschaft weiter entwickeln wird. Besonders sein Vorgehen, die Mannschaft, Spielerfrauen, Fans und Vorstand in eine Entscheidung mit einzubeziehen, fanden wir sehr professionell.”

Mit sportlichen Grüßen

Wolfgang Kuhfuß

 

TSV Gudow II – SV Hammoor I 4:3 (2:1)

Unnötig!

Eine vollkommen unnötige Niederlage musste unsere Mannschaft gegen die Zweitvertretung des TSV Gudow hinnehmen. Auswärts drei Tore zu schießen, muss normalerweise zum Sieg reichen.

Der Gastgeber war auf zwei Dinge eingestellt: Kompromisslose Zweikämpfe führen und bei Ballgewinnen mit langem Hafer auf ihre schnellen Stürmer spielen. Unsere Mannschaft schaffte selten, konstruktiv und vor allem genau zu spielen. In vielen Mittelfeldduellen wurden Bälle teils unnötig verloren.

Das Spiel fand in der ersten Halbzeit fast ausschließlich im Mittelfeld statt. Beide Mannschaften taten sich schwer, sich gefährliche Situationen zu erspielen. Dieses funktionierte in der 23.Minute dann für unsere Mannschaft. Direktes Spiel über Leo, Marvin und Arie führte zur Führung durch Arie. Die Freude währte aber nur kurz. Nur 6 Minuten später kamen die Gastgeber zum Ausgleich. Und in der 45.Minute trafen sie durch einen Elfmeter zur Pausenführung. An sich war die Situation zunächst ungefährlich. Freistoß für unsere Mannschaft in der Hälfte der Gastgeber. Leichtfertiger Ballverlust und die Gudower setzen einen Konter, der nur durch ein Foulspiel im Strafraum gestoppt werden konnte.

Unsere Mannschaft kam dann mit einer ganz anderen Körpersprache aus der Kabine. Es wurde genauer und schneller gespielt. Nach einer perfekt geschlagenen Ecke von Arie traf Kevin P. zum Ausgleich. Unsere Mannschaft war nun am Drücker, ließ sich aber leider zweimal auskontern. Nach dem Treffer von Leo in der 79. Minute zum Anschluss, erspielte sich unsere Mannschaft ein Übergewicht und auch noch einige Chancen. Ein Treffer gelang leider nicht mehr, der aber durchaus verdient gewesen wäre.

An diesem Tag passte nicht viel zusammen. Aber es waren durchaus sehr positive Ansätze zu erkennen. Am gesamten Defensivverhalten muss aber gearbeitet werden. Drei Tore durch Konter zu kassieren, ist einfach zu viel.

Die Niederlage schmerzt selbstverständlich. Aber es ist noch nichts verloren. 14 Spiele stehen noch vor der Mannschaft, in denen man auch diese Niederlage ausgleichen kann. Dass die Mannschaft das schaffen kann, hat sie schon häufig bewiesen. Weiter geht es am nächsten Sonntag, 10.10.2021 um 14:00 Uhr in der Arena Hammoor. Gegner ist dann die Mannschaft der SG Mustin/Schlagsdorf. Das dürfte ein Spiel auf Augenhöhe geben, was aber mit der entsprechenden Effektivität und einer guten defensiven Einstellung durchaus positiv gestaltet werden sollte.

Breitenfelder SV II -SV Hammoor 4:5 (1:1)

Was für eine Moral!!!

Großartige Moral bewies unsere Mannschaft beim starken Breitenfelder SV II. Dreimal in Rückstand geraten und dreimal zurückzukommen, dass war schon Klasse. Die Mannschaft trat geschlossen auf und kämpfte miteinander gegen die drohende Niederlage an. Ein guter Schritt in die richtige Richtung, auch wenn die spielerische Komponente noch etwas zu kurz kam. Aber solche Spiele noch zu gewinnen, ist aller Ehren wert.

Unsere Mannschaft begann nervös. Viele einfache Ballverluste führten zu gefährlichen Kontern der Gastgeber. So fiel dann auch früh der Führungstreffer für Breitenfelde. Danach war zunächst weiterhin Breitenfelde am Drücker, weitere Tore fielen aber nicht. Unsere Mannschaft kämpfte sich in das Spiel und ein gut getretener Freistoß von Rico führte zum Ausgleich. So ging es dann zum Pausentee.

Nach der Halbzeit halfen die Gastgeber unserer Mannschaft. Ein Rückpass zum Torwart misslang komplett und schlug im Breitenfelder Tor ein. Nur wenige Minuten später erhöhte Arie mit schönem Drehschuss zum 3:1. In den folgenden Minuten wirkten die Gastgeber angeschlagen, woraus unsere Mannschaft aber kein Potenzial schlagen konnten. Breitenfelde fing sich, kam aber unter tatkräftiger Unterstützung unserer Mannschaft zunächst zum 2:3 und dann zum 3:3. Als dann auch noch das 3:4 aus unserer Sicht fiel, hingen die Köpfe unserer Spieler nur kurzfristig. Mit großem Engagement und großer Moral, drückte unsere Mannschaft auf den Ausgleich. In der 89.Minute wurde der große Einsatz belohnt. Einen berechtigten Handelfmeter verwandelte Nick souverän. Unsere Mannschaft wollte nun unbedingt auch noch den Sieg. In der dritten Minute der Nachspielzeit gelang dieses auch noch. Ein Pass von Julian erreichte Arie, der sich mit großem Einsatz gegen zwei Gegenspieler durchsetzte und den in der Mitte freistehenden Fynn anspielte. Der traf zum viel umjubelten Siegtreffer.

Auch wenn das Spiel die spielerischen Möglichkeiten unserer Mannschaft nicht wiedergab, war dieser Sieg für das Selbstvertrauen und die nächsten schweren Aufgaben sehr wichtig. Die Mannschaft hat den Sieg aufgrund ihrer Geschlossenheit und dem kämpferischen Einsatz verdient. Darauf kann nun in den nächsten Wochen weitergearbeitet werden.

Schon am nächsten Sonntag, 14:00 Uhr muss die Mannschaft beim TSV Gudow II antreten. Dort wird es wieder entscheidend sein, dass der absolute Wille das Spiel zu gewinnen, auf den Platz gebracht wird.